Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Verstopfung Symptome

Wenn das Baby einen roten Kopf bekommt, und angestrengt aussieht, aber sich einfach nichts in der Windel tut, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihr Baby unter Verstopfung leidet. Verstopfung kann jedoch auch vorliegen, wenn die Anstrengung nicht vorhanden ist. Das Ausbleiben von Stuhlgang in der Windel ist jedoch ein sicheres Zeichen.

Warum haben Babys Verstopfung?

Meistens leiden nur Babys, die nicht von der Brust gefüttert werden, unter Verstopfung. Der Grund für die Verstopfung des Baby ist, dass die Brustmilch Enzyme enthält, welche die Verdauung und den Stuhlgang einfacher machen. Wenn Sie Ihrem andere Essen füttern, d.h. Milch aus der Flasche, dann fehlen dem Baby diese hilfreichen Enzyme und es kann hin und wieder zu einer Verstopfung kommen, da der Stuhlgang härter ist, wenn diese Enzyme helfen.

Was tun bei Verstopfung des Baby?

Die Ursache des Problems ist also eine Ernährung, die dem Bauch des Babys zu viel zumutet. Falls Sie von Flaschen auf Brustmilch umsteigen können, dann ist dies eine ideale Weise, um die Verstopfung zu verringern und zu vermeiden. Falls Sie jedoch aus irgendwelchen Gründen keine Brustmilch haben, dann müssen Sie andere Lösungen für das Problem finden.

Da eine Verstopfung für ein Baby nach einer Weile schmerzhaft werden kann, führt dies oft zu einem teuflischen Kreis, denn um den Schmerz zu vermeiden, wird das Baby versuchen, den Stuhl länger zurück zu halten. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie sicher stellen, dass Ihr Baby entspannt ist. Ein Bad kann Wunder wirken. Versuchen Sie zudem auch sanfte Massagen der Bauchgegend. Geben Sie dem Baby genug zu trinken und stellen Sie bei Bedarf die Nahrung um.

Falls alles nichts hilft, und das Problem öfter auftritt, dann sollten Sie auf jeden Fall den Rat eines Arztes aufsuchen.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl